Private Krankenversicherung Angestellte

In die Private Krankenversicherung Angestellte wechseln und die Vorteile nutzen!

Eine Private Krankenversicherung Angestellte ist in der Regel trotz größerem Leistungsumfang und individuelleren Tarifmodellen günstiger als die herkömmliche gesetzliche Krankenversicherung. Aus diesem Grund lohnt es sich auch für Arbeitnehmer, sich einmal genauer mit dem Thema private Krankenversicherung auseinanderzusetzen und zu überprüfen, ob man vielleicht sogar die Voraussetzungen für einen Wechsel ins private System mitbringt.

Private Krankenversicherung AngestellteArbeitnehmer haben grundsätzlich kein Wahlrecht zwischen einer gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Möglich ist ein Wechsel zur privaten Krankenversicherung als Angestellter nur dann, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Eine der Grundvoraussetzungen ist die regelmäßige Überschreitung der sogenannten Beitragsbemessungsgrenze. Sie beläuft sich aktuell im Jahr 2016 bei 56.250 Euro jährlich und 4.687,50 Euro monatlich. Ist dies der Fall hat man die Möglichkeit auf eine private Krankenversicherung für Angestellte umzusteigen. Dies bringt nicht nur Vorteile im Leistungsumfang, sondern führt meist auch zu erheblichen Ersparnissen. Zudem werden privat Krankenversicherte beispielsweise bei Krankenhausaufenthalten meist ähnlich wie Klasse-Patienten behandelt. Man genießt als privat krankenversicherter Angestellter also nahezu alle Vorzüge eines Erste Klasse Patienten, obwohl man in der Regel sogar geringere Beiträge bezahlt.

Kostenloser private Krankenversicherung Angestellte Vergleich

Private Krankenversicherung Vergleich kostenlos online


Private Krankenversicherungen müssen vom Arbeitnehmer mit einem Zuschuss unterstützt werden. Dieser beträgt aktuell maximal 295,65 Euro. Wer eine private Krankenversicherung in Form einer Pflegeversicherung besitzt, erhält von seinem Arbeitgeber einen Zuschuss von 50%. Selbstverständlich hat jeder Arbeitgeber die Möglichkeit, seine privat krankenversicherten Mitarbeiter auch über den Höchstzuschuss hinweg zu unterstützen.
Wichtig zu wissen ist allerdings, dass der Arbeitgeberzuschuss nur dann geltend gemacht werden kann, wenn man eine Private Krankenversicherung Angestellte hat, die in etwa dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung entspricht und keine Selbstbeteiligung vereinbart wurde. Dafür orientiert sich der Arbeitgeberzuschuss in seiner Berechnungsgrundlage jedoch immer an den höchstmöglichen Leistungsansprüchen der private Krankenversicherung, also die Inanspruchnahme von Krankentagegeld, Krankenhaustagegeld, Ein- oder Zweibettzimmer bei stationären Aufenthalten, Chefarztbehandlungen usw.

Private Krankenversicherung

Wer verantwortlich seinem Arbeitgeber gegenüber ist, sollte im Krankheitsfall dafür sorgen, möglichst schnell wieder auf die Beine zu kommen. Um alle Möglichkeiten für eine schnellstmögliche Genesung auszuschöpfen ist es natürlich wichtig, mit den bestmöglichen Behandlungen und Medikamente versorgt zu werden. Um das zu gewährleisten, ist ein ausreichender Krankenversicherungsschutz unabdingbar. Ein besonders gutes Beispiel ist der Zahnersatz. Gerade bei diesem Thema wird die private Krankenversicherung immer wieder gerne als Lösung herangezogen. Während bei den gesetzlichen Krankenversicherungen bereits überlegt wird, die Krankenversicherungen komplett aus dem Leistungskatalog zu streichen, kann man sich über eine Private Krankenversicherung Angestellte auch gegen Zahnbehandlungskosten und Zahnersatz absichern.

Was tun wenn man zu wenig verdient, um auf die private Krankenversicherung für Angestellte umsteigen zu können?

Der Großteil der deutschen Bürger verdient leider nicht so viel, um die Voraussetzungen für ein Wahlrecht zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung mitzubringen. Dennoch wurden die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgrund der Kürzungen in den letzten Jahren immer unzureichender. Um auch diese Lücken des gesetzlichen Krankenversicherungssystems abzudecken, macht es Sinn, eine private Krankenzusatzversicherung als Ergänzung abzuschließen. Sie kann exakt an die Anforderungen des jeweiligen abgestimmt werden. Typische private Krankenzusatzversicherungen sind beispielsweise Zusatzversicherungen für Zahnersatz oder Zahnarztbehandlungen. Auch private Krankenzusatzversicherungen für Sehhilfen sind keine Seltenheit.

Kommentare sind geschlossen